Fußball-Kreisliga

Spvgg. Untermünstertal II gewinnt das Derby mit Pressing und Courage

Luis Friedrich

Von Luis Friedrich

So, 08. September 2019 um 10:01 Uhr

Kreisliga Breisgau

In der Fußball-Kreisliga B gewinnt die Spvgg. Untermünstertal II gegen den TuS Obermünstertal im lange ersehnten Derby mit 2:0 und feiert so den ersten Saisonsieg.

Vor vollen Rängen boten sich die Gemeinde-Rivalen ein hitziges Duell, aus dem Untermünstertal dank einer couragierten Leistung drei Punkte mitnimmt.

Das Derby versprach unterhaltsam zu werden und so nahmen auch zahlreiche Zuschauer am Spielfeldrand Platz. Die Gäste aus Untermünstertal hatten nach ihrem punktlosen Start einiges gut zu machen. Dementsprechend trat die Mannschaft von Trainer Antonio Pflug mit drei Spielern aus der ersten Mannschaft im prestigeträchtigen Derby an. "Es wird ein kampfbetontes Spiel", kündigte Pflug bereits vor der Partie an. Er sollte Recht behalten. Untermünstertal trat offensiv auf, stand hoch und störte die Hausherren früh im Aufbau. "Sie haben genau das gemacht, was wir vorgehabt haben: Das Spiel lang zu machen, Pressing zu spielen", musste Obermünstertal-Trainer Luigi Tufaro zugeben. Mit schnellem Fußball und Doppelpass-Stafetten überbrückten die Gäste die Schnittstelle der Offensive und tauchten in der ersten Viertelstunde oftmals vor TuS-Schlussmann Jonathan Brender auf, der zunächst mit vielen Paraden die Null hielt.

Doch dann brachte David Pflug, der offensiv viele Akzente setzte, seine Untermünstertäler schließlich in Führung. Die Gastgeber, die zunächst wie überrollt wirkten, kamen in der Folge besser ins Spiel, doch damit wurde auch die Gangart ruppiger. Das Derby heizte sich nun mehr auf, und jeder Zweikampf wurde auf den Rängen unter Raunen heiß diskutiert. Dennoch blieb es auf und neben dem Platz stets fair.

Nachdem die Gäste durch den Treffer zum 0:2 den Sieg klar machten, kochten die Gemüter dennoch kurz über. Untermünstertals Tobias Wolf trat nach einem Zweikampf nach und in der folgenden Rudelbildung sah der Obermünstertäler Mendrit Gashi die gelb-rote Karte. Pikant dabei: Erst zu dieser Saison kam Gashi aus Untermünstertal zu den Gastgebern. Geschichten, die nur ein Derby schreibt. "Verdient verloren", resümierte Tufaro kurz und schmerzlos. So konnten die Gäste dank einer starken Leistung ihre ersten Punkte ins untere Tal mitnehmen. Dass das auch noch gegen den Rivalen gelang, dürfte noch besser schmecken.

Tore: 0:1 Pflug (15.), 0:2 C. Wolf (77.). Gelb-Rot: Gashi (90.).