Sonderrechte nur mit Martinshorn

Sebastian Barthmes

Von Sebastian Barthmes

Mi, 28. September 2016

St. Blasien

Zu einem "Einsatz mit Eile" muss die Feuerwehr mit Blaulicht und Signalhorn fahren /Immer wieder gibt es deshalb Beschwerden.

ST. BLASIEN. Wenn der Meldeempfänger Alarm schlägt und einen "Einsatz mit Eile" meldet, muss es schnell gehen – auch mitten in der Nacht, wenn die Feuerwehreinsatzkräfte aus dem Schlaf gerissen werden. Ab in die Kleider und zum Feuerwehrgerätehaus – volle Konzentration ist gefragt. Verwundert und verständnislos nehmen die ehrenamtlichen Helfer in der Not dann zur Kenntnis, dass solche Einsätze zu Beschwerden führen.

Neulich Nacht war es wieder so weit, sagt Feuerwehrkommandant Frank Bercher: Um 6.13 Uhr meldete die Leitstelle "Unklare Rauchentwicklung" in einem Wohngebäude in St. Blasien. Da geht es um Sekunden, sagt Bercher, denn niemand weiß, wie ernst die Lage ist, ob ein Wohnhaus vielleicht schon in Flammen steht – es geht also um Menschenleben.

Mit Martinshorn und Blaulicht eilte die Feuerwehr dann mit vier Fahrzeugen zum Einsatzort. Schnell stellte sich dort heraus, dass die Lage schnell unter Kontrolle gebracht werden kann und kein Schaden entstanden ist – zum Glück.

Kurz darauf erreichte ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ