Kembs

Kraftwerk hat neue Konzession

Michael Baas

Von Michael Baas

Di, 18. Januar 2011

Saint-Louis

Neue Betriebserlaubnis für Kembs läuft bis 2035 / EdF leitet mehr Wasser in den Altrhein und investiert 50 Millionen Euro.

KEMBS. Das jahrelange Tauziehen um die neue Konzession für das Wasserkraftwerk Kembs ist beendet. Ende 2010 haben die Schweiz und Frankreich den entscheidenden Stempel unter das dreistufige Verfahren gesetzt, teilt der Energieversorger und Kraftwerksbetreiber Electricité de France (EdF) mit. Damit hat das Kraftwerk nun wieder eine Betriebserlaubnis bis Ende 2035. Im Gegenzug investiert EdF rund 20 Millionen Euro in Renaturierungsprojekte, leitet mehr Wasser in den Altrhein und baut auf der Rheininsel am Stauwehr Märkt für 30 Millionen Euro ein Kleinkraftwerk mit Fischpass.

Die Konzession für das erste der vier großen Wasserkraftwerke (Info) im Grand Canal d’Alsace wurde seit Jahren diskutiert. Das Regierungspräsidium Freiburg zum Beispiel hatte schon 2007 eine Stellungnahme aus Sicht der südbadischen Anlieger und Verbände abgegeben. Knackpunkt der Debatte war immer wieder die Wassermenge, die EdF in den Altrhein einleiten muss. Auf der einen Seite standen dabei die wirtschaftlichen Interessen des Konzerns: Denn mit dem am Stauwehr in ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ