"Parlez-vous allemand ? "

Maja Tolsdorf

Von Maja Tolsdorf

Mi, 15. September 2010

Saint-Louis

"GRENZFÄLLE" (30): Wer versucht, sich im Elsass auf Deutsch durchzuschlagen, stößt schnell an seine Grenzen.

SAINT-LOUIS. Immer wieder stoßen wir im Alltag an Grenzen: an körperliche, psychische, finanzielle, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Hinzu kommen in der Region noch die Grenzen zu den zwei Nachbarstaaten. Dabei können Grenzen durchaus auch etwas Verbindendes haben. Spannende Erfahrungen rund um das Thema Grenzen stellt die BZ in ihrer Serie "Grenzfälle" vor. Heute: Wie weit kommt man im Elsass mit Deutsch?

"Frankreich" verkündet ein Schild bei der Fahrt über die Palmrainbrücke. Nach dem ehemaligen Grenzübergang erwartet den Besucher noch einmal ein Frankreich-Schild. Dieses Mal mit den dort gültigen Geschwindigkeitsbegrenzungen im Ort, über Land und auf der Autobahn. Andere Länder, andere Sitten. Doch wie unterschiedlich können diese so nahe der deutschen Heimat schon sein? Auch vor der Sprachbarriere hat man nicht allzu viel Angst, selbst ohne Französischkenntnisse. Spricht man dort nicht ohnehin Dialekt, Elsässerdeutsch?

Ein weiteres Schild an einem großen Supermarkt nahe der Grenze lässt hoffen, dass die Menschen in Frankreich, nur wenige Kilometer von der deutschen Heimat entfernt, auch deutsch sprechen. Im Lebensmittelmarkt wird diese Erwartung allerdings jäh enttäuscht. Alles auf Französisch: die Lautsprecherdurchsagen, die Unterhaltung der Angestellten, die Weindegustation am Eingang und die Wegweiser an den Regalen. Die Suche nach Tiernahrung, Hygieneartikeln, Teig- und Backwaren, Obst und Gemüse ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ