Account/Login

Im Kraftfeld zwischen Wort und Ton

  • Mi, 21. Oktober 2015
    St. Peter

     

Monteverdis ewig junge Marienvesper wurde in der Barockkirche von St. Peter.

Das neu zusammengestellte Vokalensembl...eitung von Johannes Tolle vorzüglich.   | Foto: Erich Krieger
Das neu zusammengestellte Vokalensemble Resonance und die Instrumentalisten von Les Cornets Noirs korrespondierten unter der Leitung von Johannes Tolle vorzüglich. Foto: Erich Krieger

ST. PETER. Viel Interessantes konnte man in dem exzellenten und kurzweilig präsentierten Einführungsvortrag des Musikwissenschaftlers Meinrad Walter zur darauf folgenden Aufführung von Monteverdis Marienvesper, einem musikgeschichtlichen Meilenstein, in der Barockkirche von St. Peter erfahren. In der streng festgelegten Form der Vesper habe Monteverdi moderne Linien quasi "hineingeschmuggelt".

Claudio Monteverdi hat sich 1610 mit der Komposition "Vespro della beata virgine", gemeinhin als Marienvesper bekannt, bei Papst Paul V. in Rom für eine Stelle und um einen Studienplatz für seinen Sohn beworben. Durchaus weltliche, wenngleich erfolglose Beweggründe also. Auf dem ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar