Account/Login

Oberbayern

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen drei Bahnmitarbeiter nach Zugunglück

Patrick Guyton
  • & dpa

  • Di, 07. Juni 2022, 17:58 Uhr
    Panorama

     

BZ-Plus Fünf Menschen sterben, weil ein Regionalzug bei Garmisch-Partenkirchen entgleist. Nun wird nach der Ursache gesucht - und nach möglichen Verantwortlichen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Ein Fahrgestell aus dem entgleisten Zu...tlungen zunächst am Unfallort bleiben.  | Foto: Angelika Warmuth (dpa)
Ein Fahrgestell aus dem entgleisten Zug wird abtransportiert. Die Lok und ein Waggon sollen für die Ermittlungen zunächst am Unfallort bleiben. Foto: Angelika Warmuth (dpa)
Nach dem Zugunglück von Garmisch-Partenkirchen ermittelt die Staatsanwaltschaft München nun gegen drei Bahnmitarbeiter. Der Verdacht lautet fahrlässige Tötung. Der Regionalzug war am vergangenen Freitag entgleist, fünf Menschen starben. Nun wird nach der Ursache gesucht – und nach möglichen Verantwortlichen.
"Es handelt sich ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar