Baupläne

In St. Blasien soll ein großes Hotel entstehen, doch Bauland ist rar

Sebastian Barthmes

Von Sebastian Barthmes

Mo, 17. Juni 2019 um 16:43 Uhr

St. Blasien

BZ-Plus Privatleute und Betriebe möchten in St. Blasien bauen, auch ein Hotel soll entstehen – doch die Flächen sind rar. Der Bürgermeister aber gibt sich bei dem Großprojekt optimistisch.

Flächen für den Wohnungsbau und Unternehmen sind knapp in der Domstadt. Deshalb seien die Suche nach geeigneten Grundstücken und Gespräche mit Eigentümern eine wichtige Aufgabe für die Stadtverwaltung, sagt Bürgermeister Adrian Probst. Nachverdichtung heißt das Stichwort. Die Flächenentwicklung sei für die Zukunft St. Blasiens als Unterzentrum sehr wichtig.

"Bei uns bleibt nur die Nachverdichtung, nur die vorhandene Fläche kann genutzt werden", sagt Adrian Probst im BZ-Gespräch. Das sei in den vergangenen Jahren nicht sinnvoll getan worden. Potenziell nutzbare Fläche werde derzeit nicht genutzt. Für die Entwicklung der Stadt sei es aber entscheidend, "wie man mit Flächen umgeht". Deshalb "beschäftigt mich das Thema, wie kein anderes", unterstreicht Probst.

Zwei Projekte sind für die ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ