Energiekrise

Stadtwerke Waldshut-Tiengen beruhigen ihre Stromkunden

Juliane Schlichter

Von Juliane Schlichter

Di, 27. September 2022 um 15:00 Uhr

Waldshut-Tiengen

Trotz der steigenden Strompreise soll es keine hohen Nachzahlungen für Bestandskunden der Stadtwerke Waldshut-Tiengen geben. Nach Vertragsende oder für Neukunden wird der Strom aber teurer werden.

Der Ukrainekrieg und die damit einhergehende Energiekrise haben auch die Strompreise in die Höhe schnellen lassen. 2021 verlangten die Stadtwerke Waldshut-Tiengen noch 28 Cent pro Kilowattstunde. Bestandskunden zahlen dies in der Regel auch weiterhin. Aktuell liege der Preis bei etwa 47 Cent für Neukunden, skizziert deren Geschäftsführer Siegfried Pflüger ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung