Analyse

Starke Kleinparteien kosten Emmendingen das Zweitmandat

Patrik Müller

Von Patrik Müller

Mo, 15. März 2021 um 16:59 Uhr

Kreis Emmendingen

BZ-Plus Es gab Zeiten, da schickte der Kreis Emmendingen drei Abgeordnete nach Stuttgart. Jetzt ist nur noch der Grüne Alexander Schoch übrig. Eine Analyse.

80 093 Einwohner des Kreises gingen laut Auflistung des Landratsamtes am Sonntag ins Wahllokal oder wählten per Brief. 10 496 davon entschieden sich für die Linke, die Freien Wähler, Die Partei, die ÖDP oder andere Parteien, die den Einzug in den Landtag nicht schafften. Ihre Stimmen fehlten im Kampf um das Zweitmandat – und dürften den Kreis am Ende Sitze gekostet haben.
Eine Landesliste gibt es bei der Landtagswahl nicht. Zweitmandate gehen an die Kandidaten, die im Verhältnis zu ihren Parteifreunden in anderen Wahlkreisen im Regierungsbezirk besser ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung