Interview mit einem Hundetrainer

"Stehen bleiben, Kontakt zum Hund aufnehmen, ihn ruhig ansprechen"

Silas Schwab

Von Silas Schwab

So, 13. Oktober 2019 um 11:21 Uhr

Titisee-Neustadt

BZ-Plus Ein Hund kommt ohne Leine auf einen zugerannt und der Halter ist nicht in Sicht: Wie verhält man sich in diesem Fall richtig und was können Hundehalter besser machen? Ein Hundetrainer gibt Tipps.

Das schöne Herbstwetter am Wochenende lockt Mensch und Tier nach draußen. Wenn Halter mit ihren Hunden unterwegs sind, kommt es immer wieder zu angespannten Begegnungen mit Joggern, Radfahrern und Wanderern. Wie verhält man sich in diesem Fall richtig? Und was können Hundehalter besser machen? Silas Schwab hat darüber mit Patrick Kempf, Vorsitzender der Ortsgruppe Neustadt im Verein für Deutsche Schäferhunde, gesprochen.

BZ: Ich jogge im Wald und ein Hund rennt auf mich zu. Was soll ich tun?
Kempf: Generell gilt: stehen bleiben, Kontakt zum Hund aufnehmen, ihn ruhig ansprechen. Man sollte auf eine entspannte Körperhaltung achten, sich etwas seitlich drehen und am Hund vorbei schauen. Man sollte niemals ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ