Kulturdenkmal

Stiftung Baukulturerbe will Gaskugel in Freiburg-Betzenhausen übernehmen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 04. Dezember 2020 um 18:41 Uhr

Betzenhausen

Lange wurde darüber diskutiert, was mit der ausgedienten Gaskugel in Betzenhausen geschieht. Nun meldet sich die Stiftung Baukulturerbe – und will den Bau begehbar machen und ein Café eröffnen.

Die Stiftung Baukulturerbe möchte die Gaskugel im Freiburger Stadtteil Betzenhausen vom Energieversorger Badenova übernehmen und als Kulturdenkmal erhalten. Die Stiftung ist Mitglied im "Arbeitskreis Gaskugel", der sich Ende 2019 um den Bürgerverein Betzenhausen-Bischofslinde formiert hat. Dieser Arbeitskreis hat bereits im vergangenen Jahr ein Nutzungskonzept für den leeren Gasspeicher erarbeitet, das unter anderem ein Gartencafé vorsieht.

Die Kugel selbst soll begehbar gemacht, das Café soll angebaut und zur Dreisam hin ausgerichtet werden. "Mit der grundsätzlichen Bereitschaft der Stiftung, die Gaskugel von der Badenova zu übernehmen, kommen wir der Realisierung einen großen Schritt näher", freut sich Heike Piehler, Projektleiterin des Arbeitskreises Gaskugel.

Mehr zum Thema: