STILFRAGE

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 27. März 2014

fudder

"Was ist dein Stil?" fragen wir regelmäßig junge Menschen in Freiburg. Diesmal hat Nina Haak mit Lily Mauch gesprochen. Die 13-jährige Schülerin kommt aus Berlin und lebt jetzt in Freiburg. Sie möchte gern Modedesignerin werden.

"Was ist dein Stil?" fragen wir regelmäßig junge Menschen in Freiburg. Diesmal hat Nina Haak mit Lily Mauch gesprochen. Die 13-jährige Schülerin kommt aus Berlin und lebt jetzt in Freiburg. Sie möchte gern Modedesignerin werden.

Ein bisschen Hipster,
ein bisschen Mainstream

Fudder: Wie würdest du deinen Kleidungsstil beschreiben?
Lily Mauch: Ein bisschen Hipster, ein bisschen Mainstream, ein bisschen Zara. Ich trage die Kleider, die mir gefallen und in denen ich mich wohl fühle.
Fudder: Was bedeutet Mode für dich?
Lily: Mode bedeutet mir viel, ich lasse mich von den Menschen auf der Straße inspirieren. Zuhause zeichne ich dann meine eigenen Ideen, denn mein Traum ist es, Modedesignerin zu werden. In Berlin sieht man auf der Straße viele verschiedene Fashionstile, sodass ich gefühlte Ewigkeiten einfach nur Menschen beobachten kann und mich von ihnen inspirieren lasse.
Fudder: Du hattest in Berlin bereits einige Modeljobs. Erzähl doch mal!
Lily: Meine ersten Fotoaufnahmen hatte ich mit acht Jahren. Da wurde ich für Cover von Zeitschriften und Zeitungen wie zum Beispiel Der Spiegel, Die Zeit oder die Süddeutsche Zeitung fotografiert.
Fudder: Deine Hose hat eine Geschichte, welche?
Lily: Ich habe sie auf dem Mauerpark Flohmarkt gefunden. Der Mauerpark Flohmarkt ist perfekt, da dort viele Studenten ihre Designer- und Markenklamotten günstig verkaufen. Wenn man viel kramt, findet man wirklich gute Stücke. Meine Hose war neu und hat 10 Euro anstatt 70 Euro wie im Laden gekostet.

Mehr Fotos           unter fudr.fr/stil