Müllheim

Streit um den Eichenwald: Stadt widerspricht Raubbau-Vorwürfen

BZ, Susanne Ehmann

Von BZ-Redaktion & Susanne Ehmann

Mi, 23. Januar 2019 um 10:32 Uhr

Müllheim

Die Fraktion ALM/Bündnis 90 Die Grünen spricht von einem Orkan der im Müllheimer Stadtwald gewütet habe. Die Stadtverwaltung wehrt sich: Es werde keine Raubbau betrieben.

Mit der Forderung, die aktuellen Holzfällarbeiten im Eichwald umgehend zu stoppen, und dem eindringlichen Zusatz "Eilt sehr!" hat sich die Gemeinderatsfraktion ALM/Die Grünen zu Beginn der Woche an Müllheims Bürgermeisterin Astrid Siemes-Knoblich gewandt.

Entlang des Eselwegs und des Sonnenbücklewegs seien in der vergangenen Woche "die ganzen großen Buchen und Eichen gefällt worden. Teilweise sieht es aus, als ob ein Orkan gewütete hätte", heißt es in dem Brief. Von Wald könne nicht mehr gesprochen werden. Und noch mehr große Bäume seien für die Fällung markiert ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ