Radsport

Südbaden ist ein Mekka für Mountainbiker

Erhard Goller

Von Erhard Goller

Do, 08. Oktober 2015 um 00:00 Uhr

Mountainbike

Südbaden, insbesondere Freiburg, hat sich zum Eldorado für Cross-Country-Mountainbiker entwickelt. Ein Drittel des Nationalkaders 2015 lebt und trainiert in dieser Region.

Die Gründe liegen nicht nur im Schwarzwald als Bike-Revier begründet.

Fünf Mountainbiker haben die Olympia-Norm für Rio 2016 bereits erfüllt, vier davon sind Südbadener. Zwölf von 33 Mitgliedern des Nationalkaders leben hier, vier von sechs DM-Medaillen der Elite-Kategorie gingen an Sportler aus dieser Region. Das sind nur ein paar wenige Zahlen, die belegen, welche Rolle die südwestliche Ecke in diesem Sport spielt.

So genau lässt sich nicht festhalten, wann diese Entwicklung eingesetzt hat. Sicher hat der Sport schon früh hier Fuß gefasst. In Kirchzarten gab es 1990 die erste deutsche Meisterschaft im Cross-Country, Jürgen Sprich und Jürgen Eckmann feierten auch international Erfolge, es folgten Weltcup und die WM 1995. Doch dann brach die leistungssportliche Schiene erst mal ab. Es entstand der Ultra-Bike-Marathon, der sich mit seinen inzwischen rund 5000 Startern zum größten Langstrecken-Event in Mitteleuropa entwickelte. Der Marathon war und ist ein ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ