Südkorea will von Denzlingen lernen

Sebastian Krüger

Von Sebastian Krüger

Mo, 10. Mai 2021

Denzlingen

Shin Whea Kim dreht für ein internationales Symposium einen Film über Waldkindergärten in Denzlingen.

Etwa zwei Drittel der Landesfläche Südkoreas ist bewaldet, fats doppelt so viel wie in Deutschland. Weit weniger verbreitet sind in dem ostasiatischen Staat hingegen Waldkindergärten. Dies sagt zumindest die Denzlingerin Shin Whea Kim. Die gebürtige Koreanerin hat Pädagogik an der Uni Freiburg studiert und arbeitet als Referentin für den Verband der Natur- und Waldkindergärten in der Republik Korea. Für ein internationales Symposium hat sie nun einen Film über die Arbeit von Waldkindergärten in Deutschland gedreht – am Beispiel Denzlingens.

. "Ich will die Erzieherinnen in den koreanischen Kindergärten inspirieren, mehr mit den Kindern in die Natur zu gehen", sagt Kim. Denn das Interesse an wald- und naturpädagogischen Konzepten in ihrem Heimatland sei gestiegen, seit die Themen Natur- und Klimaschutz mehr und mehr ins Bewusstsein ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung