Zisch-Schreibwettbewerb Herbst 2020

Südpolurlaub dank Spaghettifesseln

Do, 03. Dezember 2020 um 16:54 Uhr

Schreibwettbewerb

Von Lore Schindler und Amelie Heizmann, Klasse 4a, Grundschule Zweitälerland, Gutach

B. Zetti und Betti Z. machten im Sommer Urlaub in Paris. Dort wollten sie sich erholen, aber trotzdem waren sie neugierig auf die Pariser Zeitung. Sie kauften sich eine am Kiosk und blätterten sie beim Frühstück durch. Erschrocken lasen sie die große Schlagzeile: "Pariser Hotelgäste werden häufig bestohlen – Dieb noch nicht gefunden!"

Betti Z. schrak auf und rief laut: "Hoffentlich ist der Dieb nicht in unserem Hotel!" B. Zetti antwortete: "Lass uns schnell in unser Hotelzimmer gehen und nachsehen, ob unsere wertvollen Sachen noch da sind!" Sie eilten schnell in ihr Hotelzimmer und überprüften den Tresor. Alles war glücklicherweise da, aber ihre Reporterausweise nicht! Sie waren geschockt und wütend.

Betti Z. schlug vor, in der nächsten Nacht selbst nach dem Dieb Ausschau zu halten und nicht gleich zur Polizei zu gehen. Sie legten vor das offen Zimmer Schmuck hin und warteten die halbe Nacht im Flur um die Ecke. Tatsächlich kam der Dieb um 4.50 Uhr und wollte den Schmuck stehlen. B. Zetti sprang auf den Dieb drauf und hielt ihn fest. Betti Z. holte schnell die kalten Spaghetti aus dem Zimmer, um den Dieb an dem Feuerlöscher zu fesseln.

Die Polizei kam und nahm den Dieb mit. Als Dankeschön bekamen B. Zetti und Betti Z. eine Reise geschenkt. Der Urlaub ging somit weiter mit dem Flugtaxi zum Südpol. Dort tanzten sie vor Freude mit den Pinguinen bis zum Sonnenuntergang.