Account/Login

Konflikt

Freiburger Café Palestine steht in der Kritik

Simone Höhl

Von

Fr, 13. Januar 2017 um 11:17 Uhr

Südwest

Es gibt heftige Kritik an einer Veranstaltung des Café Palestine. Denn sie wolle angelehnt an eine Naziparole zum Boykott Israels aufrufen, so der Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft.

Wegen des Café Palestine gab es schon einmal Ärger.  | Foto: dpa
Wegen des Café Palestine gab es schon einmal Ärger. Foto: dpa
Farid Esack aus Südafrika soll in der Universität über "BDS und Antisemitismus" referieren. Die Deutsch-Israelische Gesellschaft ist fassungslos, das studentische "Referat gegen Antisemitismus" an der Freiburger Uni wütend und ein Stadtrat empört: Sie alle fordern von der Universität, den Termin abzusagen.
BDS ist eine Kampagne gegen Israel, die Abkürzung steht ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar