Forschung

Freiburger Professor entwickelt "Bildschirme" für Sehbehinderte

Stephanie Streif

Von Stephanie Streif

So, 13. Januar 2019 um 16:34 Uhr

Südwest

BZ-Plus Die Forschungsgelder sind da und nun kann Bastian Rapp loslegen. Der Professor will ein Display entwickeln, das Text und Grafik in eine mit den Fingern lesbare Struktur umwandelt.

Bastian Rapps Büro liegt im Häuserblock 103 der Technischen Fakultät der Freiburger Universität. Zwei Treppen hoch, den Gang entlang, letzte Tür rechts. Rapp sitzt am Besprechungstisch und erinnert sich im Gespräch mit Stephanie Streif, wie er Ende November in seinem Büro losgeschrien habe, als da im zweiten Absatz einer Mail das Wörtchen "fortunately" aufgetaucht sei. Da habe er gewusst, dass er einen mit zwei Millionen Euro dotierten "Consolidator Grant" des Europäischen Forschungsrates (ERC) erhält, für seine Forschung zu taktilen Displays. "Den Schrei hat man bestimmt im ganzen Haus gehört." Danach sei er erstmal losgegangen, um Champagner zu kaufen.

Rapp, der seit März 2018 die Professur für Prozesstechnologie am Institut für Mikrosystemtechnik leitet, hatte sich mit ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ