Sport und Geist

Breisacher nehmen an Ruderwallfahrt nach Köln teil

Nadine Zeller

Von Nadine Zeller

Sa, 21. Juni 2014 um 00:00 Uhr

Südwest

490 Flusskilometer an sechs Tagen: Eine Breisacher Rudergruppe macht sich auf den Weg nach Köln zu Ehren der Stadtpatrone Gervasius und Protasius. Mit an Bord: ein Schrein.

Michael Weber glaubt nicht an Gott. Aber an der Ruderwallfahrt will der 55-jährige Elektrotechniker aus Breisach trotzdem teilnehmen.

Er sitzt auf dem Rollsitz seines Ergometers – dem Rudertrainingsgerät – in einem Bootshaus bei Breisach und erklärt Schritt für Schritt, wie das mit dem Rudern funktioniert. Das mit dem Wallfahren ergibt sich dann von selbst. Gleich geht’s raus auf den Rhein. Trainieren. Die Abendsonne taucht den Fluss in ein warmes Licht.

Unter geistlichen Gesichtspunkten betrachtet ist Michael Weber ein gänzlich uninspirierter Wallfahrer. Das hindert den gebürtigen Kölner jedoch nicht daran, Schreine durch die Gegend zu schippern. Am Tag des Breisacher Stadtfestes – am Sonntag – wird Weber zusammen mit den Ruderern der "Rheingold Rowing" des Turnvereins Breisach morgens um 10 Uhr in eine 650 Kilo schwere Barke steigen. Darin wird sich ein Schrein befinden. Dieser Schrein soll nach Köln.

490 Flusskilometer werden die Ruderer an sechs Tagen zurücklegen. Sieben Stunden pro Tag Wassermassen schieben. Breisach, Kehl, Karlsruhe, Bingen, Köln. Körpereinsatz. Eine schweißtreibende Ruderwallfahrt zu Ehren der heiligen Stadtpatrone Gervasius und Protasius. Michael Weber sagt nur: "Welche Knöchelchen wir da genau transportieren, weiß ich jetzt auch nicht genau."

Stairway to Heaven
Knöchelchen? Es ist 850 Jahren her, dass der Heilige Geist übers Wasser nach Breisach kam. Als der ehemalige Erzbischof von Köln Rainald von Dassel 1164 am Rheinufer in Breisach ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ