Account/Login

Vor 50 Jahren

Demo gegen Bildungsnotstand: Weckruf aus Freiburg

  • Ignaz Bender

  • Sa, 27. Juni 2015, 00:00 Uhr
    Südwest

     

Vor 50 Jahren organisierten Freiburger Studenten die bis dahin größte Studentendemo in Deutschland. 100.000 gingen für bessere Bildung auf die Straße. Der Freiburger Initiator erinnert sich.

  | Foto: -
Foto: -
Die Münsteraner Studentenzeitung nannte sie die "Wecker der Nation": jene Freiburger Studenten, die vor 50 Jahren die bis dahin größte Studentendemonstration in Deutschland organisierten. Bei der bundesweiten "Aktion 1. Juli – Bildung in Deutschland" gingen 100 000 Studenten für ein besseres Bildungswesen in friedlichem Protest auf die Straße. Hier der Bericht des Initiators der Aktion, des gebürtigen Freiburgers Ignaz Bender, später langjähriger Kanzler der Universität Trier.
Anfang Februar 1965 sprach mich die Leiterin des katholischen Studentenbundes "Heliand" in Freiburg, Rosemarie Kern, an. Ihr Studentinnen-Kreis habe sich im Wintersemester 1964/65 ausführlich mit dem von Georg Picht veröffentlichten Buch "Die deutsche Bildungskatastrophe" befasst. Es gebe ein Abschlussgespräch mit dem Autor, bei dem sie ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar