Vor 50 Jahren

Demo gegen Bildungsnotstand: Weckruf aus Freiburg

Ignaz Bender

Von Ignaz Bender

Sa, 27. Juni 2015 um 00:00 Uhr

Südwest

Vor 50 Jahren organisierten Freiburger Studenten die bis dahin größte Studentendemo in Deutschland. 100.000 gingen für bessere Bildung auf die Straße. Der Freiburger Initiator erinnert sich.

Die Münsteraner Studentenzeitung nannte sie die "Wecker der Nation": jene Freiburger Studenten, die vor 50 Jahren die bis dahin größte Studentendemonstration in Deutschland organisierten. Bei der bundesweiten "Aktion 1. Juli – Bildung in Deutschland" gingen 100 000 Studenten für ein besseres Bildungswesen in friedlichem Protest auf die Straße. Hier der Bericht des Initiators der Aktion, des gebürtigen Freiburgers Ignaz Bender, später langjähriger Kanzler der Universität Trier.
Anfang Februar 1965 sprach mich die Leiterin des katholischen Studentenbundes "Heliand" in Freiburg, Rosemarie Kern, an. Ihr Studentinnen-Kreis habe sich im Wintersemester 1964/65 ausführlich mit dem von Georg Picht veröffentlichten Buch "Die deutsche Bildungskatastrophe" befasst. Es gebe ein Abschlussgespräch mit dem Autor, bei dem sie mich gerne als Verstärkung dabei haben würde. Schließlich sei ich früher Freiburger AStA-Vorsitzender und Stellvertretender Bundesvorsitzender des Verbandes Deutscher Studentenschaften (VDS) gewesen.

Das Gespräch fand im St. Josefshaus in Hinterzarten statt. Bei Kaffee und Kuchen entwickelte Picht seine düstere Sicht der Bildungssituation in Deutschland. Die Lage sei so dramatisch, dass Deutschland ohne größere Investitionen im Bildungsbereich international zurückfallen werde. Er zeigte sich pessimistisch, ob daran etwas zu ändern sei. Auch die anwesenden Studentinnen waren der Resignation näher als der Hoffnung auf einen Wandel.

Diese Aussichtslosigkeit ärgerte mich. Ich fragte Georg Picht, was er davon ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ