"Der Dialekt ist ein erhaltenswertes Kulturgut"

dpa

Von dpa

Fr, 07. Dezember 2018

Südwest

INTERVIEW mit Mundartsprecher und Ministerpräsident Winfried Kretschmann über sein Engagement für Dialekte .

STUTTGART. Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat nie ein Hehl aus seinem schwäbischen Dialekt gemacht, im Gegenteil. Jetzt will der Grüne sich für den Erhalt der Mundart einsetzen. Vor der an diesem Freitag in Stuttgart stattfindenden Dialekt-Tagung erläutert Kretschmann im Gespräch mit dpa-Journalistin Julia Giertz seine Gründe.

BZ: Warum möchten Sie Dialekte erhalten?
Kretschmann: Der Dialekt ist keine Schwundstufe der Standardsprache, kein Ausdruck mangelnder Sprachkompetenz. Durch seine Vielfalt und Originalität ermöglicht er vielmehr eine differenziertere Verständigung, die die Hochsprache an manchen Stellen nicht immer zu leisten vermag. Der Dialekt ist zudem eine mobile ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ