Experten wollen weniger Lärm

Roland Muschel und dpa

Von Roland Muschel & dpa

Sa, 23. Februar 2019

Südwest

Die Dezibel-Grenzwerte in Deutschland gelten als überholt.

STUTTGART. Im Kampf gegen Verkehrslärm sehen Experten Handlungsbedarf. Sie fordern eine Absenkung entsprechender Dezibel-Grenzwerte. Auf eine Initiative des baden-württembergischen Lärmschutzbeauftragten Thomas Marwein (Grüne) hin, unterzeichneten Wissenschaftler aus dem In- und Ausland am Freitag in Stuttgart eine entsprechende Erklärung.

Bisher gelten tagsüber Lärmwerte ab 70 Dezibel und nachts ab 60 Dezibel als gesundheitsgefährdend. Diese Schwellenwerte seien deutlich zu hoch, kritisierte Marwein nach dem Treffen mit Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Fachleute – vom Schweizer Bundesamt für Umwelt, vom Österreichischen Ring für Lärmbekämpfung oder von der Universitätsklinik ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung