Artenschutz

Fast die Hälfte aller Wildbienen ist bedroht

Birgit Vey

Von Birgit Vey (epd)

Sa, 05. Oktober 2013 um 00:07 Uhr

Südwest

Mehr als die Hälfte der Bienenarten in Deutschland ist im Bestand bedroht. Dem versucht der Tübinger Experte Paul Westrich entgegenzuwirken.

Denn ohne Wildbienen fehlt für viele Pflanzen der Bestäuber. Kirschen, Pflaumen und andere Früchte gäbe es dann deutlich weniger. Ein Drittel aller Lebensmittel entsteht schließlich nur durch Bestäubung.
Von den 561 Bienenarten bundesweit sind alle außer der Honigbiene wild lebende Bienen. 232 dieser Arten stehen auf der Roten Liste, die unter der Federführung von Westrich zustande gekommen ist. 26 Arten wurden als ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung