Frankreich

In Tippelschritten zum Fessenheim-Aus

Bärbel Nückles

Von Bärbel Nückles

Do, 22. Oktober 2015

Südwest

Der Akw-Betreiber EdF will den Bau eines neuen Reaktors genehmigen lassen – und dafür wohl den Oldtimer abschalten.

Frankreichs Regierung verkündet seit nunmehr drei Jahren, dass sie vorhat, das Atomkraftwerk im elsässischen Fessenheim zu schließen. Mit einem neuen Energiegesetz wurde zwar der rechtliche Rahmen für eine Stilllegung geschaffen. Bislang vermisste man dennoch eine klare Aussage, in welchen Schritten diese vonstatten gehen soll. Ganz im Gegenteil haben Staatspräsident François Hollande und seine Umweltministerin Ségolène Royal sich zuletzt in widersprüchlichen Aussagen überboten. Der Vertrauensvorschuss in der Sache ist bei Atomkraftgegnern in Deutschland wie in Frankreich ohnedies gering. Sie sind den Eiertanz der französischen Sozialisten leid und fragen sich zu Recht, ob die Schließung ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ