Kein Mann für Notfälle

Raimund Weible

Von Raimund Weible

Do, 11. Februar 2010

Südwest

Ein falscher Arzt fährt Rettungseinsätze – mit tödlichen Folgen.

Der 17. Januar 2010 ist ein Sonntag. Ein Notfallteam der Klinik Horb wird zu einem Patienten in der kleinen Gemeinde Starzach im Kreis Tübingen gerufen. Ein Mann hat eine Herzattacke erlitten. Die Helfer treffen den Mann mit Herzstillstand an. Sie leiten die lebensrettenden Maßnahmen ein. Aber dem Notarzt gelingt es auch beim dritten Versuch nicht, den Tubus zur Beatmung des Patienten einzuführen. Der junge Mann wirkt unsicher, werden die Begleiter später sagen, er stellt auch merkwürdige Fragen. Wertvolle Sekunden verrinnen. Schließlich helfen ihm die Kollegen vom Roten Kreuz, einen so genannten Kombitubus zu legen, die Alternative zur Intubation der Luftröhre. Der Patient wird schließlich mit dem Hubschrauber nach Tübingen gebracht. Inzwischen wissen die Retter von damals, dass alle Mühe nichts half. Der Patient ist später verstorben.

Was die Beteiligten, auch der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ