Regierungsbezirk Freiburg

Kriminalitätsstatistik: Zahl der Einbrüche nimmt stark zu

sill

Von sill

Mo, 11. März 2013 um 13:25 Uhr

Südwest

Die Zahl der Straftaten im Regierungsbezirk Freiburg ist zurückgegangen – doch liegt sie immer noch über Landesschnitt. Das zeigt die neue Kriminalitätsstatistik. Größtes Problem: Einbrüche.

Im vergangenen Jahr wurden im Regierungsbezirk Freiburg 132.406 Straftaten registriert – 2,1 Prozent weniger als im Vorjahr. Das zeigt die Kriminalstatistik 2012. Dabei handelt es sich um eine Zusammenstellung aller der Polizei bekannten Straftaten. Nicht enthalten sind Staatsschutz- und Verkehrsdelikte. "Wohnungseinbrüche haben leider erneut zugenommen", sagte Polizeipräsident Bernhard Rotzinger in einer Stellungnahme. Im Jahr 2012 stieg die Zahl der registrierten Fälle auf 1894 – das sind 143 mehr als im Vorjahr, also ein Plus ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ