Europa-Park-Chef

Mack: Vergnügungsparks spüren in der Krise Aufwind

dpa

Von dpa

Fr, 09. November 2012 um 12:37 Uhr

Südwest

Die Eurokrise kann den mehr als 300 Vergnügungsparks in Europa nichts anhaben. Statt wochenlangem Strandurlaub machen viele Kurzurlaub und Ausflüge. Davon profitiert auch der Europa-Park.

Die mehr als 300 Vergnügungsparks in Europa rechnen trotz Eurokrise und schwächelnder Konjunktur mit guten Geschäften. "Es gibt keine Anzeichen für einen Rückgang", sagte der Präsident des Weltverbandes der Freizeitindustrie, Roland Mack, am Freitag in Rust der Nachrichtenagentur dpa. "Im Gegenteil: In konjunkturell unsicheren Zeiten spüren wir Aufwind."Dies gelte für die Branche weltweit, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ