Protest

Nationalpark Nordschwarzwald: Wanderer bangen um ihr Wegenetz

Stefan Hupka

Von Stefan Hupka

Fr, 14. März 2014 um 19:53 Uhr

Südwest

Der Schwarzwaldverein ist angesäuert. Er will sich im neuen Nationalpark Nordschwarzwald nicht einschränken und nichts vorschreiben lassen. Er verlangt freien Zutritt ohne Voranmeldung – auch für Gruppen.

Das betonte der Präsident des Wandervereins, Georg Keller, am Freitag in Freiburg. Im 32-köpfigen Beirat des Nationalparks, der sich dieser Tage konstituierte, hat der Schwarzwaldverein zwar Sitz und Stimme, nicht aber im Nationalparkrat, wo die administrativen Entscheidungen fallen. Wie es hieß, ist ein Zutrittsreglement noch nicht beschlossen. Der Schwarzwaldverein, mit 70.000 Mitgliedern nach eigenen Angaben zweitgrößter ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ