BZ-Interview

Naturschützer Bernd-Jürgen Seitz behält das große Ganze im Blick

Wulf Rüskamp

Von Wulf Rüskamp

Sa, 18. November 2017

Südwest

Wenn ein amtlicher Naturschützer auf alle die Schrecknisse schaut wie Artensterben, Klimawandel oder Zersiedlung – muss er da nicht Alarm schreien und eine schwarze Zukunft aufzeigen? Nichts davon in dem Buch, das Bernd-Jürgen Seitz, Referatsleiter für Naturschutz im Freiburger Regierungspräsidium, über die Landschaften in Deutschland geschrieben hat. Er verschweigt die Bedrohungen nicht, aber er zeigt vor allem die Geschichte und Vielfalt dessen, was zwischen Alpen und Nordsee anzutreffen ist – wissenschaftlich auf Höhe der Zeit, aber durchaus gut zu lesen und vor allem dank vieler Bilder anzuschauen. Wulf Rüskamp hat sich mit Seitz im Freiburger Seepark getroffen.

BZ: Herr Seitz, der Seepark – ist das für Sie Landschaft? Oder ein Kunstprodukt?

Seitz: Das ist sicher eine künstliche Landschaft – aber ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ