Baden-Württemberg

So wenig Abfall wie seit 1990 nicht mehr - Müllgebühren auf Tiefststand

Bettina Wieselmann

Von Bettina Wieselmann

Di, 30. Juli 2013

Südwest

Die Menge des im Land erzeugten Abfalls ist im vergangenen Jahr auf einen neuen Tiefststand gesunken, die Müllgebühren auch. Das geht aus der 24. Abfallbilanz des Landes hervor, die Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) am Montag vorlegte.

142 Kilogramm Haus- und Sperrmüll, so wenig wie nie seit 1990, als die Zahlen erstmals landesweit erhoben wurden, hat jeder Baden-Württemberger 2012 "produziert" – im Schnitt. Das sind, bei einer Gesamtmenge von knapp 3,8 Millionen Tonnen 20 000 ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung