Untergrund

Risse in Staufen: Ist die Bohrfirma schuld?

Wulf Rüskamp

Von Wulf Rüskamp

Fr, 13. November 2009 um 20:47 Uhr

Südwest

Die Altstadt von Staufen hebt sich ungebremst weiter. Doch Bürgermeister Michael Benitz meint endlich zu wissen, wen er dafür verantwortlich machen kann, dass nach Sondierbohrungen für Geothermie im September 2007 der Untergrund durch eindringendes Grundwasser aufquillt.

Die Bohrfirma habe die Bohrlöcher mit dem falschen Zement abgedichtet. Das Geologische Landesamt, auf dessen Gutachten sich Benitz beruft, urteilt vorsichtiger.
Die Zurückhaltung des Geologischen Landesamts ist nachvollziehbar: Bei der Suche nach den Verantwortlichen für die Risse an den inzwischen 227 beschädigten Häusern in Staufen ist das Amt auch selbst immer wieder einmal ins Visier geraten. Angeblich habe es den ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung