Südwest

Gemeinschaftsschulen: SPD und GEW üben harsche Kritik an Kultusministerin

Toni Nachbar

Von Toni Nachbar

So, 26. Mai 2019 um 13:12 Uhr

Südwest

Der Sonntag In Baden-Württemberg gibt es rund 300 Gemeinschaftsschulen, dennoch steckt die Schulform in der Krise. Dies sei von der CDU gewollt, klagen SPD und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft.

Als Annette Schavan noch CDU-Kultusministerin in Stuttgart war, wagte sie es, eine persönliche Vorliebe öffentlich zu machen, und erntete gehässige Kommentare von manchem Naturwissenschaftler. Dabei hatte sie nur gesagt, dass sie während der Abiturprüfungen neugieriger darauf warte, welche Aufgaben im Fach Deutsch gestellt wurden als in Mathematik, und empirische Leidenschaften aufgewühlt. Denn darüber, was die richtige Bildung und die beste Schule ist, wird hierzulande gerne laut gestritten, am vehementesten zwischen Christ- und Sozialdemokraten.

"Die Pädagogik der Gemeinschaftsschule ist zukunftsweisend die beste und sinnvollste." Peter Fels, GEW Diese stehen dazu, dass ihnen die Gemeinschaftsschule die liebste Schulform ist, während jene der Überzeugung bleiben, dass das dreigliedrige Schulsystem mit Gymnasium, Real- ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ