"Super-Mario" kann ganz schön stur sein

Jörn Bender und Friederike Marx

Von Jörn Bender und Friederike Marx (dpa)

Sa, 02. September 2017

Wirtschaft

Der Chef der EZB wird am Sonntag 70 / Viele Deutsche sind nicht gut auf ihn zu sprechen.

FRANKFURT. Mit wenigen Worten hat Mario Draghi Geschichte geschrieben. "Die EZB wird alles tun, um den Euro zu retten", versprach Europas oberster Währungshüter im Sommer 2012: "Whatever it takes." Das Machtwort des Italieners an der Spitze der Europäischen Zentralbank (EZB) hat die Eurozone in der tiefsten Krise ihrer jungen Geschichte stabilisiert – das gestehen Draghi sogar seine Kritiker zu. Gleichwohl wird bis heute auch vor Gericht gestritten, ob die Notenbank unter seiner Führung nicht ihre Kompetenzen ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung