Tarantinos Lieblingsfilme

Barbara Schweizerhof

Von Barbara Schweizerhof (epd)

Mo, 13. September 2010

Kino

Der Jury-Präsident drückte der Preisvergabe bei den Filmfestspielen Venedig seinen Stempel auf.

Geteiltes Echo auf eine Auszeichnung: Die amerikanische Regisseurin Sofia Coppola gewann für ihr melancholisches Schauspielerdrama "Somewhere" den "Goldenen Löwen". Die bittersüße Komödie, die die Leere und Bindungslosigkeit eines erfolgreichen Schauspielers im heutigen Los Angeles vorführt, war auf dem Filmfestival in Venedig ein Publikumsliebling, erscheint aber einigen Kritikern zu oberflächlich.
Manchen geriet die Preisvergabe deshalb pikant, weil Sofia Coppola und Jury-Präsident Quentin Tarantino früher ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung