"Eine blöde Krankheit"

Patrik Müller

Von Patrik Müller

Sa, 10. August 2013

Teningen

BZ-PORTRÄT: Der Teninger Volker Hodel hatte Hautkrebs – und gründete eine Selbsthilfegruppe.

TENINGEN. Mit einem verdächtigen Muttermal fing alles an. Dann war sie da, die Diagnose: Schwarzer Hautkrebs. "Es war extrem knapp", sagt Volker Hodel heute. Der Teninger hat überlebt. Heute leitet der 49-jährige Betriebswirt eine Selbsthilfegruppe in Freiburg – und weiß, dass der Krebs irgendwann zurückkehren kann.

Ein Sonnenanbeter war er nie. Ein Solarium hat Volker Hodel nie von innen gesehen, im Schwimmbad legt er sich immer unter den Baum und wandert mit dem Schatten. Er hat sich immer eingecremt, mit hohem Lichtschutzfaktor. Einen Sonnenbrand hatte er ein einziges Mal im Leben – beim Skifahren, als er schon ein bisschen älter war und die Haare schon ein bisschen weniger geworden waren.
Einerseits. Andererseits ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung