Teningen

Teninger Klippenspringerin lebt einen etwas anderen Alltag

Patrik Müller

Von Patrik Müller

Do, 30. Oktober 2014 um 11:06 Uhr

Teningen

Vor einer Klasse stehen oder bei Wettkämpfen aus 20 Metern Höhe ins Wasser springen? Die Europameisterin Anna Bader hat beides versucht – und im Playboy war sie auch noch. Ein Interview.

Anna Bader ist Klippenspringern. Bei Wettkämpfen stürzt sie aus 20 Metern Höhe ins Wasser, ihr Rekord liegt bei 24 Metern. Nach ihrer Bronzemedaille bei der Schwimm-WM 2013 in Barcelona wurde sie Referendarin. Sie unterrichtete Schüler am Scheffel-Gymnasium in Lahr, legte dann aber eine Pause ein, um sich auf den Sport zu konzentrieren. Patrik Müller sprach mit ihr über Unterrichtsbesuche, Playboy-Fotos und die Suche nach einem Baggersee mit Sprungmöglichkeit.

BZ: Was ist schlimmer: Zum ersten Mal aus 24 Metern ins Wasser springen oder zum ersten Mal vor einer Klasse stehen?
Bader: Mmmh...ich muss überlegen. Die Schulklasse war definitiv etwas ganz Neues für mich, das Unterrichten hat mir aber mehr Spaß gemacht, als ich erwartet hatte. Schwer war eher die Vorbereitung, die ganze Stunde zu strukturieren – man will sich ja nicht blamieren.

BZ: Anders gefragt: Vor ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ