Testfahrten in der Nacht

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 26. September 2019

Bad Krozingen

Münstertalbahn ist von 4. bis 6. Oktober jeweils zwischen 0.15 Uhr und 6.10 Uhr unterwegs.

BAD KROZINGEN/STAUFEN (ran/BZ). Zu ungewöhnlicher Uhrzeit wird die Münstertalbahn am ersten Oktober-Wochenende unterwegs sein. Wie die Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG (SWEG) mitteilt, stehen auf dem Abschnitt zwischen Staufen und Bad Krozingen von Freitag, 4., auf Samstag, 5. Oktober, sowie in der darauffolgenden Nacht auf Sonntag, 6. Oktober, jeweils zwischen 0.15 Uhr und 6.10 Uhr Testfahrten ohne Personenmitnahme mit einem Diesel-betriebenen Ersatzfahrzeug ("Regioshuttle") an.

Die Zeiten wurden bewusst außerhalb der regulären Fahrtzeiten gelegt, wie SWEG-Pressesprecher Christoph Meichsner auf Nachfrage angab. Gleichzeitig bat der Unternehmenssprecher um höhere Aufmerksamkeit in der Nähe der Gleise, sodass es auch zu ungewöhnlicher Betriebszeit keine Zwischenfälle gebe. Genaue Angaben zur Anzahl der Fahrten seien im Vorfeld nicht möglich, da die Anzahl davon abhängig ist, was die Testfahrten jeweils ergeben.

Nötig werden die Fahrten, um die Inbetriebnahme des elektronischen Stellwerks der Deutschen Bahn in Bad Krozingen im November vorzubereiten, wie es in der Mitteilung heißt. "Die Testfahrten wurden von der Bahn bestellt, um die Münstertalbahn auch im Rahmen des neuen Stellwerks an die Strecke auf der Rheintalbahn anzubinden", so Meichsner. Durch die Inbetriebnahme des elektronischen Stellwerks ergeben sich nach SWEG-Angaben keine Auswirkungen auf den Betrieb der Münstertalbahn.