Interview

So sieht Neu-Intendant Peter Carp seine neue Heimat Freiburg

Frank Zimmermann

Von Frank Zimmermann

Fr, 03. November 2017 um 22:00 Uhr

Theater

BZ-Plus Seit dem Sommer lebt er in Freiburg, seit einer Woche läuft seine erste Spielzeit: Peter Carp ist neuer Intendant am Theater Freiburg. Ein Interview über Radfahrer, Segeln, das politische Klima und das Werben um ein junges Publikum.

Seit Sommer wohnt und arbeitet der neue Theaterintendant Peter Carp in Freiburg. Wer ihm begegnet, hat den Eindruck: Da ruht einer in sich. Spricht man mit Menschen aus seinem Ensemble und seinem Team hinter der Bühne, hört man nur Positives. Einige haben nur wegen Carp ihr geliebtes Ruhrgebiet verlassen, so zum Beispiel der neue Beleuchtungsleiter Stefan Meik.

Wer neu nach Freiburg kommt, ist von der Masse an Radlern irritiert. Wie ist es denn mit Ihnen, sind Sie eher Radfahrer, ÖPNV-Nutzer oder Autofahrer?
Carp: Ich benutze mal dies und mal das. Ich habe ja lange im Ruhrgebiet gearbeitet, das liegt dicht an der holländischen Grenze. Insofern war ich oft in Amsterdam, dagegen sind die Freiburger Radfahrer eine verschwindende Minderheit.

Nächster Punkt, mit dem alle Einwohner konfrontiert werden, wenn sie nach Freiburg ziehen: der enge Wohnungsmarkt. Haben Sie problemlos eine Bleibe gefunden?
Carp: Ja, ohne Probleme. Das ging ganz schnell, ich bin da aber auch in einer privilegierten Position. Komischerweise haben auch alle anderen neuen Kollegen relativ bald Wohnungen gefunden. Die sind zwar nicht billig, aber sie fühlen sich darin wohl. Wir hatten im Ruhrgebiet natürlich eine andere Situation: In einer schrumpfenden Stadt wie Oberhausen eine Wohnung zu finden, ist überhaupt kein Problem.
"Ich denke hier in Freiburg in längeren Zeitläufen."
Freiburg und Oberhausen, das scheint der größtmögliche Gegensatz zu sein. Sind die ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ