Oper

"Uraufführung" nach 125 Jahren: César Francks "Hulda" am Theater Freiburg

Alexander Dick

Von Alexander Dick

So, 17. Februar 2019 um 19:45 Uhr

Theater

BZ-Plus Es geht um Stammesfehden im Norwegen um 1100. Doch Regisseur Tilman Knabe verlegt die Handlung von César Francks Oper "Hulda" ins heutige Afrika. Kann das funktionieren?

Zynisch spricht man vom "Wettlauf um Afrika". Da saßen die europäischen Großmächte zwischen November 1884 und Februar 1885 in Berlin am Tisch, um vor allem über die Zukunft des Kongo zu befinden. Im Ergebnis wurde das Land, identisch in etwa mit der Fläche der heutigen Demokratischen Republik Kongo, als Privatbesitz eines Belgiers bestätigt: König Leopold II., ein knallharter Kapitalist, für den Kolonialisierung im 19. Jahrhundert durch wirtschaftlichen Nutzen und Gewinn legitimiert wurde.
Ein anderer ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung