Leitartikel

Theater und Politik: Im Herzen aktueller Debatten

Bettina Schulte

Von Bettina Schulte

Do, 13. November 2014

Kommentare

Das Theater als moralische Bildungsanstalt ist aus der Mode gekommen. Auch von einer produktiven Reibung zwischen Geschichte und Gegenwart kann kaum noch die Rede sein.

Unlängst erst hat ein junger Dramaturg die deutschsprachigen Bühnen aufgefordert, sich endlich des Ballasts der Klassiker zu entledigen. Weg mit Shakespeare, Schiller, Kleist? Und dafür zum Beispiel den unsäglichen Roman "Kaputt" des Salonfaschisten Curzio Malaparte für die Bühne zurechtschneidern, wie eben an der Volksbühne Berlin in einer sechsstündigen Aufführung geschehen? Die postmoderne Ironie, womöglich ein anderes Wort für unverbindliche Beliebigkeit, hat vielerorts die angestammten Zuschauer aus den Theatern ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung