Kreisliga A, Schwarzwald

Thomas Wolf, SG Unadingen: "Stürmer der A-Klasse sind brutal gut"

Johannes Bachmann

Von Johannes Bachmann

Do, 10. Oktober 2019 um 20:17 Uhr

Kreisliga Schwarzwald

Thomas Wolf steigt von Berufs wegen Menschen aufs Dach. Johannes Bachmann unterhielt sich mit dem Trainer des A-Kreisligisten SG Unadingen-Dittishausen über Verletzungssorgen und verdaute Niederlagen.

BZ: Sie haben mit Ihrem Team in der Kreisliga B, Staffel II das Meisterstück gemacht. Wie schwer ist es, eine Etage höher Niederlagen in Serie zu verdauen?

Wolf: Wir hatten vom Start weg und jetzt auch noch enorme Personalprobleme. Wenn du wie wir ohne fünf spielst, kannst du mit Niederlagen gut umgehen, vielleicht nicht direkt nach dem Spiel, aber am Tag danach. Die Jungs aus der Zweiten haben einen irrsinnigen Sprung nach vorn gemacht.

BZ: In Öfingen hat Ihr Team jüngst mit 2:4 verloren. Was lief schief?

Wolf: Ganz einfach, in der 78. Minute haben wir die Unterkante der Latte getroffen und damit die 3:2-Führung verpasst. Im Gegenzug trifft Öfingen und legt in der 93. Minute das 4:2 nach. So ist das halt in der Kreisliga A. Die Stürmer sind im Vergleich zur B-Klasse brutal gut. Wir kriegen deutlich mehr Treffer und schießen viel weniger Tore als eine Klasse tiefer.

BZ: Wie gelingt es Ihnen, ohne fünf Fußball mit System zu spielen?

Wolf: Das ist schon möglich. Wir spielen aus einem verstärkten Mittelfeld und auf Konter. In der Kreisliga B haben wir Pressing gespielt, da hatten wir in Topbesetzung alle Möglichkeiten.

BZ: Wieviel Angriffswucht ist noch übrig?Wolf: Von vier etatmäßigen Stürmern habe ich noch Einen. Jeder kennt den.

BZ: Am Sonntag geht es im Kellerduell gegen die SG Schluchsee/Feldberg, die Titelmitfavorit Immendingen mit 5:4 besiegt hat.

Wolf: Die SG hat mit Andreas Zimmermann einen guten Trainer. Der hat eine gute Mannschaft und genau wie wir große Verletzungssorgen. Mir fehlen sechs Stammspieler. Da weiß man als Trainer nicht mehr, wie man aufstellen soll.