Account/Login

Tief verwurzelter Rassismus

Klaus Riexinger

Von

So, 27. Januar 2019

Kultur

Der Sonntag Freiburg hat als eine der ersten deutschen Städte überhaupt ihre koloniale Vergangenheit aufarbeiten lassen.

Das Autorenteam bei der Buchvorstellun... Heiko Wegmann und Markus Himmelsbach.  | Foto:  Rita eggstein
Das Autorenteam bei der Buchvorstellung: Bernd-Stefan Grewe, Johannes Theisen, Heiko Wegmann und Markus Himmelsbach. Foto:  Rita eggstein
1/2

Freiburg war tief in den Kolonialismus verstrickt. Das ist das Ergebnis einer von der Stadt in Auftrag gegebenen Studie, die am Freitag vorgestellt wurde. "Freiburg ist eine der ersten Städte in Deutschland, die eine solche Untersuchung vorlegt", sagte Sozial- und Kulturbürgermeister Ulrich von Kirchbach.

Mit der Niederlage im Ersten Weltkrieg ging für Deutschland das Kapitel der Kolonien zu Ende: Im Vertrag von Versailles teilten die Siegermächte die deutschen Gebiete unter sich auf. Doch die Begeisterung für den Kolonialismus der Deutschen nahm in der Folge erst richtig Fahrt auf. Dies belegt die Studie "Freiburg und der Kolonialismus. ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar