Theater

Das Stück "Glasvogt Melchior" hat bei den Jostäler Freilichtspielen Premiere

Annemarie Zwick

Von Annemarie Zwick

Fr, 20. Juli 2018

Titisee-Neustadt

Am Samstag hat "Glasvogt Melchior" bei den Jostäler Freilichtspielen Premiere.

"Eine Zeitreise in den tiefsten Schwarzwald" bieten die Jostäler Freilichtspiele auch in dieser Saison. Aus der langjährigen Theatertradition des MGV Eckbach-Jostal entstanden, werden seit 1987 eigens geschriebene Theaterstücke aus dem Hochschwarzwald von Laiendarstellerinnen und -darstellern gespielt. Am Samstag feiert "Glasvogt Melchior" Premiere.

Hubert Mauz, Heimatforscher aus Donaueschingen-Wolterdingen, hat das diesjährige Stück für die Jostäler Freilichtspiele in Mundart geschrieben. Es führt die Besucher zum "Glasvogt Melchior", zu seiner großen Familie und vielen weiteren Protagonisten rund um eine Glashütte Ende des 17., Anfang des 18. Jahrhunderts. Sie gab einem Ortsteil von St. Märgen seinen Namen. 58 Darsteller, darunter elf Kinder, lassen diesen Weiler keine zehn Kilometer Luftlinie entfernt wieder aufleben: auf der Freilichtbühne bei der Oehlermühle in Jostal-Schildwende, einem ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ