Ein warmer Regen

Peter Stellmach

Von Peter Stellmach

Mi, 17. April 2019

Titisee-Neustadt

BZ-Plus Eine Million Euro Zuschuss vom Umweltministerium für ein Nahwärmenetz / Halm hat Pläne.

TITISEE-NEUSTADT. Der Rückzug des Energiediensts (ED) aus dem Streit um die Stromlieferung ist nicht die einzige gute Nachricht für die Energieversorgung Titisee-Neustadt (EVTN). 1 Million Euro Zuschuss erhält das Unternehmen vom Umweltministerium. Damit kann ein Nahwärmenetz in Neustadt aufgebaut werden. Geschäftsführer Martin Halm hat die Gesellschafter informiert und wird das Vorhaben in Kürze dem Aufsichtsrat vorstellen.

Nachzügler
Unverhofft kommt der Zuschuss, weil der Antrag schon verworfen war. Die EVTN hatte ihn 2016 gestellt, damals war das Quartierskonzept vorgestellt worden. Es beschrieb, wie man vom Seniorenzentrum St. Raphael aus über das große Schulzentrum und die Allmend zum kleinen Schulzentrum ein Nahwärmenetz legen könnte. Das Heizzentrum bestünde aus einer Holzhackschnitzelanlage mit Blockheizkraftwerk. Der Bunker müsste an die 200 Kubikmeter fassen, damit man die Anlieferung auf wöchentliche oder zweiwöchentliche Anfahrten beschränken könnte. Der Standort Hochkreuzung scheint Halm sinnvoll, weil damit die Voraussetzungen für eine mögliche spätere Versorgung der Gutachschiene geschaffen würden. Aber das Förderprogramm "Klimaschutz mit System" ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ