Familienglück mit Schatten

Sebastian Wolfrum

Von Sebastian Wolfrum

Sa, 11. Juli 2015

Titisee-Neustadt

Pflegeeltern müssen lernen, im Alltag mit besonderen Situationen umzugehen.

HOCHSCHWARZWALD. Eva Kleinert liebt ihren Sohn, er ist ihr Kind – und doch ist er es nicht. Der heute Sechsjährige kam als Pflegekind in die Familie, weil seine leiblichen Eltern ihn als Baby misshandelten. Heute haben Kleinert und ihr Mann das Sorgerecht für den Jungen. Inzwischen lebt noch ein zweites Pflegekind bei ihnen. Eigentlich führen sie ein fast normales Familienleben – aber das Leben als Pflegeeltern bereitet immer wieder auch harte Zeiten.

Der Wunsch nach Kinderlachen in der Familie war groß bei Eva Kleinert (die Namen der Familie sind von der Redaktion geändert) und ihrem Mann. Aber wie viele Paare konnten die beiden keine Kinder bekommen. "Wir haben uns mit der Adoption beschäftigt, aber das ist sehr schwer in Deutschland", sagt sie. Als sie sich über die Adoption im Ausland informierten, fiel der Satz eines Beraters, der Markt sei "von Amerika ziemlich leergekauft. Das hat einen sehr negativen Beigeschmack hinterlassen", sagt sie. Das Thema Adoption war abgehakt.

Sie entschieden sich dafür, sich beim Jugendamt als Pflegeeltern zu bewerben. Doch bevor ihnen ein Kind ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ