Bei Discofieber hilft kein Hokuspokus

Verena Wehrle

Von Verena Wehrle

Mo, 20. Februar 2017

Todtnau

Der Todtnauer Besenbinderball bot über drei Stunden lang Kracher und überraschende Tanznummern / Finstere Gestalt: der Nachtgrabb.

TODTNAU. Im Discofieber waren alle Fasnächtler am Samstag beim Todtnauer Besenbinderball. Nach über drei Stunden bester Unterhaltung konnten die Gäste bis in die frühen Morgenstunden im Retrolook das Tanzbein schwingen.

Auf der Bühne sorgten etwa die tanzenden Bauarbeiter der Chrüdderwible für ein offenes Todtnauer Freibad; bekanntlich ist es seit langer Zeit geschlossen, die Zukunft unklar. Die Laden-Leerstände, die von den Narren erobert wurden, nahmen dann die Besenbinder bei ihrem Auftritt aufs Korn: Ein Freiburger "Öko-Paar" suchte dort nach einer Wohnung. Zuerst landen sie in der Blätzle-Wohngemeinschaft im ehemaligen Blumen-Kaiser, dann in der Dahlauer-WG im ehemaligen Schlecker. Dann kommen die Veganer in der wilden Zundelmacher-Bude in der ehemaligen Metzgerei an und zu guter Letzt ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ