Account/Login

Trittsteine für die Unke

  • Mi, 12. August 2015
    Kandern

     

Bund und Truz zeigen Wege auf, wie man Lebensraum für Amphibien schaffen und vernetzen kann.

Klein und gefährdet: die Gelbbauchunke  | Foto: A. Hönig
Klein und gefährdet: die Gelbbauchunke Foto: A. Hönig

KANDERN. Was macht eine Gelbbauchunke auf dem Weg zu einem neuen Lebensraum? Wenn sie unterwegs Trittsteine in Form von Gräben, Tümpeln oder Feuchtgebieten findet, dann kommt sie voran. Findet sie nichts dergleichen, droht ihr der Tod auf sonnendurchglühten Wiesen und Äckern. Ähnlich kann es auch anderen seltenen Arten gehen. Hierüber informierte "Trittsteinbauer" und Nabu-Mitglied Horst Spreen.

Interessierte Zuhörer waren die Teilnehmer an der vom Bund Kandertal und dem Trinationalen Umweltzentrum (Truz) veranstalteten Exkursion "Biotopverbund auf lokaler Ebene". Vom ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar