Staatsbesuch

Türkei reicht dem krisengeschütteltem Griechenland die Hand

Gerd Höhler

Von Gerd Höhler

Sa, 15. Mai 2010 um 00:08 Uhr

Ausland

Alte Feinde, neue Freunde: Bei seinem Besuch in Griechenland hat der türkische Premier Tayyip Erdogan dem griechischen Staatspräsidenten Karolos Papoulias seine Aufwartung gemacht. Und dabei Annäherung signalisiert.

ATHEN. Sechs Mal sei er schon in Griechenland gewesen, berichtete der türkische Premier Tayyip Erdogan am Freitag, als er dem griechischen Staatspräsidenten Karolos Papoulias seine Aufwartung machte. Die Visite im Präsidentenpalast an der Athener Herodes-Attikus-Straße war die erste Station in Erdogans dicht gefülltem Athen-Programm. Papoulias, der als Außenminister in den 1980er Jahren mehrere griechisch-türkische Krisen erlebt hat, gab ein ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung