"Bornholmer Straße"

TV-Tipp: Der Mauerfall aus einer anderen Perspektive

Caroline Bock

Von Caroline Bock (dpa)

Mi, 05. November 2014 um 00:05 Uhr

Computer & Medien

Es ist Zeit für eine andere Perspektive", sagt Regisseur Christian Schwochow. Am Mittwoch zeigt die ARD seinen Film "Bornholmer Straße" – der Mauerfall aus Sicht eines Grenzers.

Vielleicht war es Vorsehung, vielleicht auch nur der Dienstplan: Der DDR-Grenzer Harald Jäger war der Mann, der am 9. November 1989 an der Bornholmer Straße in Berlin den Schlagbaum öffnete. Eine historische Nacht. Die Bilder vom Mauerfall und den Deutschen aus Ost und West, die sich weinend in den Armen lagen, gingen um die Welt. 25 Jahre später sind schon viele Geschichten erzählt. ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung