UMSCHAU

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 11. September 2021

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

BREISACH

Bündnis gegen B31 West

Lieber eine "Null-Variante plus" statt Hochspannungstrasse lautete die klare Ansage von Vorstand und Mitgliedern der Bürgerinitiative (BI) "Kei Bundesstroß vor unsri Haustür" auf ihrer Jahresversammlung in der Gündlinger Malteserhalle. Bei einer Abstimmung wurde beschlossen, künftig gemeinsam mit den Bürgerinitiativen aus Gottenheim und Merdingen, Naturschutz- und Landwirtschaftsverbänden sowie Vertretern aus der Politik gegen das Projekt Bundesstraße 31 West zu Felde zu ziehen. Unterstützung versprach Breisachs Bürgermeister Oliver Rein: "Sie haben mich als Schlachtross vorne dran". Für den 19. September ist ein Aktionstag geplant.


BAD KROZINGEN


Wahlplakate zerstört

In Bad Krozingen wurden in den vergangenen Tagen mehrere Wahlplakate verschiedener Parteien, darunter SPD, CDU, Grüne und FDP, beschmutzt und beschädigt. Mehr noch: Teilweise wurden die Plakate, große wie kleine, von Aufklebern der Basisdemokratischen Partei Deutschland überklebt. Aus diesem Grund – in aller Regel werden keine konkreten Spuren auf mögliche Verursacher der Beschädigungen hinterlassen – hat nun der Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen. Sachbeschädigung mit politischem Hintergrund ist eine Straftat, so die Polizeisprecherin.

ST. PETER

Wieder offen nach Brand

Ein Brand hat im Januar einen Teil des Schafhofs in St. Peter zerstört. 600 000 Euro Schaden sind dabei entstanden. Derzeit läuft der Wiederaufbau, den ein Landwirtschaftskollektiv trägt. Denn: Der Schafhof ist kein klassischer Schwarzwaldbauernhof, der von einer einzelnen Familie bewirtschaftet wird, sondern Lebens- und Arbeitsort von elf politisch sowie ökologisch engagierten Erwachsenen sowie fünf Kindern, die sich als Kommune bezeichnen. Am heutigen Samstag informiert sie im Rahmen eines Tages der offenen Tür über ihr Wirken und ihre Ideale.



EMMENDINGEN

Wohnen wird teurer

Immobilienpreise und Mieten klettern nach oben. Auch in Emmendingen beträgt das Plus in den vergangenen Jahren rund fünf Prozent, wie aus dem Bericht zum Immobilienmarkt 2021 der Sparkassen-Immobilien-Gesellschaft mbH, Freiburg, hervorgeht. Und dieser Trend werde sich fortsetzen. So geht aus dem Bericht hervor, dass die Mieten seit 2011 um mehr als 30 Prozent gestiegen sind. Für den Erwerb eines Hauses zahlen Käufer 2021 rund 60 Prozent mehr als noch vor zehn Jahren, beim Wohnungskauf sind es mehr als 110 Prozent. Dabei wird aktuell ein durchschnittlicher Mietpreis von 9,80 Euro pro Quadratmeter angegeben. Im Durchschnitt 652 000 Euro schlagen laut Immobilienmarktbericht für den Kauf eines Hauses zu Buche.